Callista’s Sternenfunkeln

Der aktuelle Zeitgeist, beschrieben anhand der aktuellen Planetenkonstellationen

Der Mai 2021

 

Tiefe Lebensfragen in sich zu bewegen und tief unter die Oberfläche der Ereignisse und Erscheinungen zu tauchen kann nun wertvolle Erkenntnisse bringen: wir haben Zugang zu sonst verschlossenen oder wenig leicht zugänglichen Ebenen (02.05., 10:29 MES/Z, Merkur in Stier Trigon Pluto in Steinbock).

 

Kreativ und feinfühlig können wir sowohl unseren Entwurf der Welt schöpfen, in der wir leben wollen, als auch Impulse aus lichten Ebenen empfangen. Unser Schönheitssinn ist hierbei erneut wertvoller Begleiter, Schönheit zu schöpfen und zu mehren (03.05., 00:17 MES/Z Venus in Stier Sextil Neptun in Fische).

 

Streitfragen können auf den Plan treten. In Kombination mit unseren feinen Wahrnehmungskanälen eine Herausforderung, diese gut zu handhaben und eine sinnvolle Balance zu finden, für sich einzustehen und gleichsam das gegenüber nicht einzuschränken. Hilfreich kann heute sein, Dingen zu hinterfragen, statt ungefragt zu meinen, sie erledigen zu müssen. Ein toller Trainingstag der Klärung in sich selbst (11:28 MES/Z, Sonne in Stier Quadrat Saturn in Wassermann).

 

Hilfreich bei den anstehenden Klärungen sind nun unser Optimismus und Weitblick, zwei Strukturen, die in uns jetzt stark schwingen (12:17 MES/Z, Merkur in Stier Quadrat Jupiter in Wassermann).

 

Mit Merkur in Zwillinge ist Merkur in seinem Zeichen. Denken und Vielfalt verbinden sich nun zu vielseitigem und kreativem Denken, genährt durch feinste Impulse aus den lichten Welten. Wir können nun unsere Denkfähigkeit potentiell gut und vielseitig nutzen, zeigen Freude an Kommunikation und Lerneifer. Es kann sein, dass uns unser schnelles Denken nun manchmal davongaloppiert, hier ist also Aufmerksamkeit gefragt, die Dinge nicht zu zerdenken und auch nicht zu oberflächlich und zu schnell vorzugehen (04.05., 04:47 MES/Z, Merkur wechselt ins Tierkreiszeichen Zwillinge).

 

Der Zauber des Miteinander kann sich uns heute erschließen. Weben wir Lichtnetze der Freude und des Friedens in jeder Begegnung (06.05., 11:49 MES/Z, Venus in Stier Trigon Pluto in Steinbock).

 

Ein toller Tag, sein Eins-Sein mit der Schöpfung freudvoll auszudrücken (08.05., 16:34 MES/Z, Venus in Stier Quadrat Jupiter in Wassermann).

 

Liebe und Vielfalt verbinden sich nun zu vielseitiger Sympathie, die sich unter anderem darin zeigt, dass unserWesen in Liebenswürdigkeit erstrahlt und wir neue Wege finden, unser Licht zu leben und auszudrücken. Auch kann unser Sinn für Rhythmus und Harmonie uns nun darin unterstützen, neue Räume des Lichts zu installieren. Es geht in dieser Zeit auch um Anpassung, die uns vor bemerkenswerte Herausforderungen stellen kann. Alles, was wir brauchen steht bereit (09.05., 3:54 MES/Z, Venus wechselt ins Tierkreiszeichen Zwillinge).

 

Mit dem Neumond beginnt der Sonne-Mond-Zyklus, der mit dem Vollmond seinen Höhepunkt erlebt. Die Energien beider Himmelskörper - geistiges Bewusstsein (Sonne) und emotionale Geborgenheit (Mond) - treffen zusammen, werden gebündelt. Welche von beiden dominant ist, hängt von dem Tierkreiszeichen ab, in dem die Konjunktion stattfindet. In einem Wasserzeichen oder Erdzeichen erhält die Mond-Energie mehr Unterstützung; in einem Feuerzeichen oder Luftzeichen diejenige der Sonne. Die Saat, die wir nun setzen, geht in einem halben Jahr zu Vollmond in Stier auf.

Wir können nun Körper und Geist für den kommenden Monat aufladen und unsere unser Leben bestimmenden emotionalen Grundmuster erkennen. Die Kluft zwischen Gefühl und Intellekt kann nun geschlossen, die Ebenen unseres Seins in Einklang gebracht werden.

 

Die Zeit um den Neumond in Stier symbolisiert den heilsamen Umgang mit der Erde. Feiern wir heute ein Fest, um die Erde zu ehren. Wir können diese Zeit gut dazu nutzen, etwas zu hegen und zu pflegen und es damit zum Blühen zu bringen.

 

Dieser Neumond stellt den Impuls zur Materialisation dar. Etwas will Gestalt werden. Die Energie der Fruchtbarkeit ist stark präsent.

 

Es kann uns in diesen Tagen deutlich der Gegensatz von Raffgier und liebevollem Teilen bewusstwerden, zudem der zwischen Erhalten und Neuerungen, zwischen Festhalten und Loslassen. Wir können nun erkennen, was es zu sichern gilt und in welchen Bereichen unseres Lebens uns noch Sicherheit fehlt. In diesen Neumond wirkt deutlich die Energie, die über Sonne Quadrat Saturn abgebildet ist: Klärung: was habe ich mir an sogenannter Fremdbestimmung auferlegt? Was ist meine Eigenbestimmung? Was brauche ich? Was braucht die Gemeinschaft von mir? Zudem erkennen wir heute leicht die Schwachstellen in unserer eigenen Persönlichkeitsstruktur. Nicht immer schön, aber eben oft hilfreich, da wir nun nocheinmal unseren Umgang damit verfeinern können, und die, die über die Jupiter Pluto Konjunktion abgebildet ist: Gut gehandhabt und auf Verbesserungen unserer selbst und unseres Lebens gerichtet, ohne den ‚bösen Anderen‘, können wir nun Berge versetzen und so die Früchte unserer Anstrengungen ernten. Auch unseren Selbstwert sinnvoll weiter zu entwickeln scheint nun eine gute Idee zu sein (11.05., 21:02 MES/Z, Neumond in Stier). Alte Schuld- und Unzulänglichkeitsgefühle, zudem Selbstzweifel können wir nun wandeln. Dabei ist es notwendig, sich von liebgewordenen Gewohnheiten zu trennen, um den lichtvollen Wandel zu vollziehen. Aufräumen mit unserem Vater- und Mutterbild steht ebenfalls an, neben einer intensiven Heilphase alter Wunden (Sonne und Mond in Konjunktion zu Lilith). Bei dieser tiefen Heilung ist Geduld gefragt, denn in dieser Heilungsphase können wir uns wund fühlen und sehr verletzlich (Mars in Krebs im Quadrat zu Chiron in Widder, wird am 12.05. um 01:53 MES/Z exakt). Bei allem Fordernden ist der Tag auch getragen von einer unterschwellig unruhigen und impulsiven Energie. Wir können sie gut für die anstehenden Veränderungen und zum Aussortieren nutzen (Mars in Krebs im Sextil zu Uranus in Stier, wird am 12.05. um 06:01 MES/Z exakt).

 

Mal wieder ein toller Tag für praktische Überlegungen, präzises Denken und Lösung von Kniffeligkeiten, die wir vielleicht schon länger mit uns herumtragen. Zudem ein toller Tag, um uns und unsere Umgebung neu zu organisieren und die Erkenntnisse, die wir in den letzten Tagen, vielleicht auch beflügelt durch den Neumond, gewinnen konnten umzusetzen (12.05., 20:16 MES/Z, Merkur in Zwillinge Trigon Saturn in Wassermann).

 

Unser Zugang zu feinen Lichtebenen ist nun leichter möglich, als zu anderen Zeiten. Spirituelle Praktiken unterstützen uns dabei. Das Licht zu leben findet neue Ausdrucksformen (13.05., 07:21 MES/Z, Sonne in Stier Sextil Neptun in Fische).

 

Mit dem Eintritt von Jupiter ins Tierkreiszeichen Fische verbinden sich Güte und Alt-Verbundenheit zu gelebtem Licht. In diesem Jahr (Jupiter bleibt etwa ein Jahr in einem Zeichen – hier werden wir auch erleben, dass Jupiter rückläufig wird und wieder in Wassermann geht) geht es für uns darum, im Innersten sein Gottvertrauen zu stärken, sich zu klären in seinem spirituellen Wachstum, in seiner Ausrichtung, seinen Werten, seinem Optimismus; zu schauen, was alles schon da ist, was man stärken möchte und was aussortieren. Wir können nun gut den Dingen in unserer Umgebung einen Sinn geben oder den tieferen Sinn erkennen – oder eben feststellen, dass sie das Sinnhafte für uns nicht mehr haben. Dann können wir sie gut aussortieren. Sinngebung ist ein wirksames Werkzeug in dieser Zeit. Durchlichtet von unserem göttlichen Funken, den wir nun gut weiter ausdehnen können, haben wir nun bemerkenswerte Möglichkeiten, unseren Alltag zu veredeln mit unserem Licht, unserer Heilkraft, unserem Frieden. Wir schöpfen dabei unter anderem aus der All-Verbundenheit. Spirituelle Praktiken sind nun besonders hilfreich in unserem spirituellen Wachstum. Damit können wir uns leichter als sonst neue Ebenen erschließen und die Erkenntnisse daraus in unser Leben integrieren (14:04 MES/Z, Jupiter wechselt ins Tierkreiszeichen Fische).

 

Unsere Schaffenskraft ist ausgeprägt. Wir können sie unter anderem dazu nutzen, fällige Veränderungen umzusetzen, denn auch die transformatorischen Kräfte sind derzeit enorm. Bei alledem können wir gut unsere Motivationen und Lebensziele erkennen (17.05., 10:03 MES/Z, Sonne in Stier Trigon Pluto in Steinbock).

 

Wir können nun gut unser Verständnis vom Miteinander durchlichten: schwirren hier noch alte, überkommene Ideen und Strukturen herum, die der Auflösung bedürfen? (20.05., 03:34 MES/Z, Venus in Zwillinge Trigon Saturn in Wassermann).

 

Jetzt wird es wieder lebendiger, schneller und kommunikativer. Wir gehen vom ruhigen Erd-Zeichen Stier ins lebendige Luft-Zeichen Zwillinge. Es beginnt im großen, göttlichen Atem wieder das Ausatmen, die Kräfte beginnen nun, sich zu verströmen. Es geht vom In-sich-ruhen aus dem Vormonat in eine Bewegung nach außen.

 

Die Sonne ist auf dem Weg zu ihrem höchsten Stand in der nördlichen Hemisphere, den sie am Ende des Zeichens Zwillinge mit der Sommer-Sonnwende erreichen wird. Der Geist erhebt sich nun über die Materie, Symbol auch für die Aufrichtung des Menschen von der Erde in den aufrechten Gang. Im Jahreslauf beginnt nun die menschliche Fähigkeit, Dinge zu unterscheiden.

 

Die Ursprungsenergie teilt sich das erste Mal, die wir in Widder noch als Einheit und reines Sein erfahren haben. Die Teilung der Energie in Licht und Form wird erkennbar. So wird die Dualität erkenn- und erfahrbar: Innen und Außen, oben und unten, gut und böse, hell und dunkel, Materie und Geist etc. Die Erkenntnis der Polarität mit all ihren Kräften und Möglichkeiten tritt auf den Plan.

 

Das Sonnenzeichen Zwillinge hat ebenso eine Analogie zum menschlichen Nervensystem und somit auch zum Nervensystem der Erde. Diese Nerven werden in der Zeit mit Sonne in Zwillinge stark angeregt durch viele geistige Impulse. Die Menschheit beginnt, zu sich selbst zu sprechen. Es geht darum, Informationen zu erhalten und zu verteilen. Wir beginnen, Dinge und Situationen zu be-greifen: wir greifen nach einem Gegenstand oder Informationen, erkennen uns in der Getrenntheit und be-greifen das Objekt. Daher sind auch die Hände (Werkzeuge des Herzens) dem Zeichen Zwillinge zugeordnet.

 

Wir erleben nun die Zeit der Kommunikation, der Sprache. Sprache offenbart unsere Gedanken und löst beim Empfänger etwas aus. Wir teilen die Energie in Gedanken/Inspirationen und Wort/Klang und erleben somit die Dualität von Licht und Form. Das, was ausgelöst wird, dauert an – so sind wir zum Beispiel nach einem Konzert lange berührt, wenn es uns gefallen hat und erzählen noch Jahre später begeistert davon. Etwas ist geblieben. Die Art der Kommunikation verfeinert sich dabei im Laufe der Zeit, wir werden feinstofflicher, durchlässiger, medialeer, telepathischer, sensitiver. Dabei sind die technischen Erfindungen, die neuen Formen der Kommunikation und der Fortbewegung das grobstoffliche äußere Spiegelbild unserer feinstofflichen inneren Möglichkeiten.

 

Das lineare, konkrete und logische Denken, in dem alles beweisbar und messbar sein muss, symbolisiert durch unsere linke Gehirnhälfte, muss bereichert werden durch das abstrakte und intuitive Wissen der Seele, das über die rechte Gehirnhälfte abgebildet wird. Im Miteinander dieser beiden Energien wird Wissen ausgetauscht, aus scheinbaren Gegensätzen wird eine Synthese, in der alle Gegensätze zurückgeführt werden können auf ihren Ursprung im selben Prinzip. So wirken wir als ein göttlicher Vermittler von Licht, Liebe und Weisheit. Zur rechten Zeit werden am rechten Ort die rechten Informationen vermittelt. Es wird gelebt: Wissen ist Macht – Wissen ist Verantwortung.

 

Die Feuer-Energie von Schütze erweitert die Zwillinge Energie um die Qualität von Jupiter: Ausdehnung, Optimismus, Wachstum. Dies kann gut dazu genutzt werden, seine Persönlichkeit und seine Sichtweise zu erweitern. Es geht nun auch darum, den Fremden, das Andere Wahrzunehmen, eine Vogelperspektive einzunehmen und so die Dinge von einem übergeordneten Standpunkt aus zu betrachten. Dies beinhaltet die Erkenntnis, doch nicht alles zu wissen. Vielseitigkeit verbindet sich nun mit Zielgerichtetheit. So kann ein höherer Standpunkt eingenommen werden, ohne sich überheblich zu zeigen und die größeren Zusammenhänge erkannt werden. Die Kraft der Liebe lässt nun unser Verständnis für andere Menschen wachsen und die Kraft Merkurs entfalten, die da heißt: Vermittlung und Verteilung von Wissen an der richtigen Stelle zum richtigen Zeitpunkt, also unter optimaler Nutzung von Intuition und Unterscheidungsvermögen. Wir können so zwischen Gott und Mensch, zwischen Unbewusstem und Bewusstem, zwischen Seele und menschlicher Persönlichkeit, zwischen Geist und Materie vermitteln. Wir können nun vom Wissenden zum Weisen, vom Suchenden zum Erleuchteten werden. Ausdauer, Zielstrebigkeit und Wahrhaftigkeit sind Tugenden, die uns darin begleiten, die Kraft von Zwillinge-Schütze zu entfalten: heilen durch die Verbreitung von Licht, die Ganzheit zu erfahren, ganzheitliche Erkenntnis schaffen, Vielfalt anerkennen und darin die Ganzheit und Wahrheit entdecken, Licht bringen (21:31 MES/Z, Sonne wechselt ins Tierkreiszeichen Zwillinge).

 

Nun können wir erreichen, was wir von Herzen wollen, wenn dir diszipliniert und maßvoll vorgehen. Mitgefühl ist nun unser Schlüssel, uns unseren Erfolg zu erschließen (21.05. 18:19 MES/Z, Sonne in Zwillinge Quadrat Jupiter in Fische).

 

Verwirrung und Missverständnisse sind nun recht wahrscheinlich. Verhandlungen finden besser an einem anderen Tag statt. Gut geerdet können wir mittels Meditation und anderer spiritueller Praktiken tief eintauchen in lichtreiche, feine Sphären (23.05., 04:05 MES/Z, Merkur in Zwillinge Quadrat Neptun in Fische).

 

Wir sind nun gefragt, inneren Halt zu finden. Dabei kann es sinnvoll sein, Strukturen von Minderwert, Pessimismus, destruktiver Selbstkritik und Angst vor Veränderungen aufzulösen. Es geht nun darum, uns selbst zu meistern, auch auf den neuen Ebenen, die wir uns erschließen, seine eigene Autorität zu werden und gemäß unseres Seelenplans zu etablieren. Wir bereiten nun den Boden für unser weiteres Wachstum und können in den nächsten Monaten von innen heraus Stärke und Kompetenz entwickeln in Bereichen, in denen wir dies bislang nicht für möglich hielten. Auch einen neuen Umgang mit sogenannten Schwächen können wir uns nun erarbeiten, über den wir uns neue Potentiale eröffnen. So beschleunigen wir nun durch inneres Wachstum unseren unserer Seele innewohnenden Individuationsprozess. Wir schöpfen aus unseren inneren Welten lichtvolle Strukturen, die wir nachfolgend im Außen manifestieren (08:43 MES/Z, Saturn wird in Wassermann rückläufig).

 

Und erneut ein besonderer Vollmond: er geht mit einer totalen Mondfinsternis einher, die in Deutschland allerdings nicht sichtbar ist. Mondfinsternisse bilden eine Energiequalität ab, die wir oft deutlich im seelischen Bereich wahrnehmen, vielfach bereits schon einige Wochen vor dem Ereignis und ebenfalls einige Wochen nachwirkend. Tiefe, unbewusste Themen kommen in uns ins Schwingen, um von uns in Ihrer wahren Intensität wahrgenommen zu werden. Sie drängen daher ins Tagewusstsein. Da der Mond astrologisch der Weiblichkeit zugeordnet ist, wirken Mondfinsternisse auch sehr intensiv auf Bereiche wie zum Beispiel die Gefühlswelt, Geborgenheit und Intuition. Auch zeigen sie eine Energiestruktur an, in der etwas beendet werden will und ein Neuanfang drängt.

 

Es ist der Mond der Neuorientierung in der eigenen, gelebten Göttlichkeit. Unsere Träume sind uns in diesen Tagen Wegweiser. Notieren wir uns nach dem Aufwachen jede Einzelheit.

 

An den Tagen um Vollmond in Schütze haben wir oft das starke Bedürfnis, unseren Standort zu bestimmen. Was ist in der Vergangenheit passiert, wo soll die Reise in Zukunft hingehen? Seien wir ruhig stolz auf das, was wir erreicht haben. Klopfen wir uns auf die Schulter. Auch auf die andere. Schmieden wir Pläne, entwerfen wir Visionen. Es ist Jupiter, der uns nun während des Vollmondes im Schützen den Blick weitet und den Lichtstrahl am Horizont zeigt. Schreiben oder sprechen wir einen Wunsch und übergeben ihn dann dem Universum.

 

Die Schütze-Energie schärft die Sinnesorgane und unterstützt mit der Kraft der Farbe Rot die Durchblutung im ganzen Körper. Der besondere Einfluss auf die Venenregion sollte unbedingt genutzt werden. Nicht selten spürt man an Schütze die Venenregion unangenehm. Umso wichtiger ist es, sämtliche Körperenergien zum Fließen zu bringen und Stauungen aufzulösen. Sämtliche roten Früchte und Gemüsesorten besitzen an Fruchttagen (Widder, Löwe, Schütze) mehr Kraft als an anderen Tagen. Rot im Übermaß ist für hektische und ungeduldige Menschen an Schütze weniger sinnvoll. Sie sollten sich eher mit der Kontrafarbe Blau oder Gelb beruhigen, bevor sie an solchen Tagen am liebsten alles hinschmeißen würden.

 

Es sind einige günstige Tagsich seiner Werte bewusst zu sein/zu werden: woran orientiere ich mich? Woraus entsteht für mich Sicherheit? Wie ist es um mein Vertrauen in mich selbst und das Leben bestellt? Mit diesem Vollmond in Schütze werden wir darin unterstützt, Pläne zu schmieden und Visionen zu entwerfen und uns dabei sorgfältig dahingehen zu überprüfen, in welchen Bereichen diese Pläne und Visionen zu sehr im Theoretischen hängen bleiben und in welchen Bereichen sie umgesetzt werden können. Es ist heute sinnvoll, sich vertrauensvoll auf die eigene glückliche Zukunft auszurichten und sich selbst darin zu bestärken, die dafür erforderlichen Schritte in Freude zu gehen. Wer sich in seinen Kommunikationsebenen klären möchte, um sich ab jetzt so auszudrücken, dass er auch verstanden wird, der wird heute und in den nächsten Tagen seine Bemühungen sehr wahrscheinlich von Erfolg gekrönt sehen.

 

Bei allem, was wir in diesem Energiefeld tun ist es nun sinnvoll, maßvoll vorzugehen. Dann können wir Schritt für Schritt erreichen, was wir von herzen wollen (Sonne in Zwillinge Quadrat Jupiter in Fische). Zudem ist weiterhin Aufmerksamkeit vor allem in der Kommunikation gefragt. Gut geerdet können wir mittels Meditation und anderer spiritueller Praktiken eintauchen in besonders feine, lichtvolle Sphären (Merkur in Zwillinge Quadrat Neptun in Fische), aus denen wir Inspiration und Visionen schöpfen können (Venus in Zwillinge Quadrat Neptun in Fische).

(26.5. 13:15 MES/Z, Vollmond in Schütze).

 

Aus feinsten Lichtebenen können wir nun Inspiration und Visionen schöpfen (27.05., 21:04 MES/Z, Venus in Zwillinge Quadrat Neptun in Fische).

 

Schönheit inspiriert heute auf besondere Weise und lässt uns Schönheit sowohl erkennen, als auch ausdrücken. Dies reicht bis weit in die Schönheit des Kosmos hinein. Zudem können wir tiefe Einblicke gewinnen in die Strukturen des Universums und das Zusammenwirken dessen unterschiedlichen Ebenen. Auch haben wir nun Zugang zu neuen Ebenen unserer lichtvollen Kommunikation (29.05., 07:09 MES/Z, Merkur Konjunktion Venus in Fische).

 

Wie immer ist es nun sinnvoll, wichtige Lebensentscheidungen, Vertragsunterschriften und größere Kaufvorhaben sehr vorsichtig zu handhaben und, wenn möglich, auf einen anderen Zeitpunkt zu verlegen.

 

Wir erfahren nun die Wirkung des Sprichworts „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“. Da der Zeit mit rückläufigem Merkur nachgesagt wird, dass sie uns verloren Geglaubtes zurückbringt, können wir nun so manches Verlegte wiederfinden. Somit können wir in uns auch (karmische) Strukturen der Verwicklung in Bezug auf unser Denken und Reden erkennen und auflösen. Das Gefühl, schlechter oder minderwertiger als andere zu sein, Minderwertigkeitskomplexe, Unsicherheit und Einsamkeitsgefühle gilt es nun zu erkennen und aufzulösen.

 

Es ist eine Zeit, in der wir dazu aufgefordert sind, auf uns selbst zu hören und uns von übernommenen Meinungen und Denkarten zu lösen. Zudem symbolisiert der rückläufige Merkur ein Denken, welches eher intuitiv oder ganzheitlich funktioniert. Es können sich nun neue Perspektiven eröffnen, mit denen wir auf das Leben schauen. Unser Unbewusstes schwemmt in dieser Zeit geniale Ideen ins Tagbewusstsein. Inspiration und Zugriff auf Wissen, das wir nicht in diesem leben erworben haben sind nun wach, brauchen allerdings Übersetzung, um im Alltag handhabbar zu sein (30.05. 00:45 MES/Z, Merkur wird in Zwillinge rückläufig).

 

Tiefe Einblicke sind nun möglich in feinste Lichtebenen, um zu erkunden, wie wir mit allem verbunden sind. Spiritualität weist uns erneut auf besondere Weise den Weg in lichtvolle Strukturen (31.05., 06:28 MES/Z, Mars in Krebs Trigon Neptun in Fische).

 

Comments